Die wbg-Senioren besuchten die Eisenbahntrainingsanlage

Bernd Buttstädt berichtet über den Besuch der staatlichen Fachschule für Bau, Wirtschaft und Verkehr Gotha – Fachrichtung Verkehrstechnik

 

Zwölf neugierige Seniorinnen und Senioren der wbg machten sich auf die umfangreiche Eisenbahn-Trainingsanlage sowie die Sicherheitstechnik der Eisenbahn und den Bahnbetrieb kennenzulernen. Das kann man besten dort, wo in der Fachschule Verkehrstechniker in den Schwerpunkten Eisenbahnbetrieb und Verkehrsmanagement ausgebildet werden.

Uns empfing Herr Meister. Er ist Dozent und Ingenieur an der Fachschule für Verkehr. Er führte uns durch das ganze Haus und erklärte uns sehr anschaulich wie die alte, die neuere und die neuste Technik zur Absicherung des reibungslosen Bahnverkehrs funktioniert. Wir erfuhren eindrucksvoll wie gut gesichert der normale Bahnbetrieb abläuft und was passiert, wenn das alte physikalische Gesetz – wo ein Körper ist, kann kein zweiter sein – bei der Eisenbahn missachtet wird. Sollten wir wieder einmal im Zug sitzen und es knallt, wüssten wir dann, dass dieses Gesetz auch heute noch zu beachten ist. Aber damit solches nicht passiert, werden die Verkehrstechniker in Gotha gut ausgebildet und sie werden qualifiziert, Regulierungsaufgaben bei der optimalen Gestaltung von Beförderungsprozessen zu lösen.

Für uns waren es zwei interessante Stunden voller neuer Eindrücke und Wissensanreicherungen. Doch wenn wir die ganze Problematik voll durchschauen wollten, müssten wir uns schon zum Fernstudium anmelden.