Frühling auf dem Balkon

Die dunkle Jahreszeit ist endlich vorbei und die wärmenden Sonnenstrahlen kündigen den Frühling an.

Die Natur erblüht und mit ein paar Handgriffen zaubert man sich den Frühling mit bunten Frühlingspflanzen auch in die Balkonkästen.

 

Welche Pflanzen eignen sich bei den jetzigen Temperaturen, auch wenn es nachts noch mal kalt wird?

 

Mit Primeln, Stiefmütterchen oder Hornveilchen sowie Tausendschönchen macht man nichts verkehrt. Sie werden in vielen Farben angeboten und blühen immer wieder aufs Neue.

Auch Hyazinthen, Narzissen und Tulpen sind ein gelungener Hingucker. Weil es sich hier aber um Zwiebelgewächse handelt, ist nach dem Verblühen die Pracht vorbei. Erst im nächsten Jahr treibt die Blumenzwiebel wieder aus.

 

Tipps zum Bepflanzen

Die Balkonkästen sollten für die neue Bepflanzung gereinigt und auf jeden Fall mit neuer Erde befüllt werden.  Die alte Erde beherbergt oftmals Krankheiten und Schädlinge, die den neuen Pflanzen nicht gut tun.  Jede Menge Nährstoffe in der neuen Erde sorgen für ein gutes Wachstum.

Ab und zu etwas gießen reicht aus – auch auf Dünger kann verzichtet werden.

 

Lassen Sie sich in einer Gärtnerei inspirieren – Sie haben einen grünen Daumen!