Nachbarschaftshilfe für ältere Nachbarn während der Corona-Krise

Der Corona-Virus beeinflusst seit einigen Wochen das alltägliche Leben unserer Gesellschaft – wann sich die Situation wieder entspannen wird, kann aktuell keiner sagen.

Kontaktverbot und Zuhausebleiben ist für  das Zusammenleben im Moment wichtig, besonders um ältere Menschen, die zur Risiko-Gruppe gehören, vor dem Virus zu schützen. Familienangehörige und vor allen Dingen minderjährige Enkelkinder dürfen wegen der hohen Ansteckungsgefahr nicht zu Besuch kommen oder im Haushalt helfen.

Da ist eine gut funktionierende Nachbarschaft gerade wichtig, besonders wenn unsere Nachbarn auf die Hilfe anderer angewiesen sind.

Jeder ältere Mitmensch freut sich und ist dankbar, wenn ein Nachbar sich zum Einkaufen anbietet, eine Besorgung aus der Apotheke macht, mit dem Hund Gassi geht oder sich einfach mal nach dem Befinden erkundigt. Vielleicht können Sie die Isolation etwas verschönern, wenn Sie einen Blumenstrauß mitbringen oder einfach nur ein Buch oder Illustrierte ausleihen?

 

Kleine Gesten der Mitmenschlichkeit und Solidarität sind gerade in der aktuellen Zeit so wertvoll.

 

Klingeln Sie einfach bei Ihrem Nachbarn, fragen nach dem Befinden oder hängen Sie einen Vordruck im Treppenhaus auf.

Hier finden Sie ein Muster unter folgendem Link: Aushang im Treppenhaus Corona-Hilfe

Sicher wird schon bald wieder der Alltag auf Normalbetrieb laufen, dann nimmt der ältere Nachbar sicher auch gern die Postsendung für den hilfreichen Mitmenschen an.

Bleiben Sie gesund!

Quelle: magazin.nebenan