Tipp für Balkone im Winter

Schon an den Winter gedacht? – Tipps für Balkonpflanzen

 

Auch auf den Balkonen haben sich viele Mieter eine gärtnerische Oase geschaffen. Doch sobald der erste Frost kommt, erleiden die Sommerpflanzen in den Balkonkästen erste Erfrierungen und bieten nur noch einen traurigen Anblick.

Wer nicht in eine winterharte Bepflanzung neu investieren möchte, hat mit ein paar Handgriffen die ausgediente Bepflanzung einfach abgeschnitten und steckt anstatt Tannenzweige in die Kästen.

Wunderschön sehen verschiedene Tannenarten aus. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, besonders in der Adventszeit.

 

Mehrjährige Pflanzen müssen für die Überwinterung vorbereitet werden

 

Überwintern im Freien:

Die welken Blüten und Blätter sind zu entfernen. Im Handel gibt es viele Möglichkeiten, Pflanzenkübel dekorativ mit einem Schutz zu umwickeln.
Diese Kübel können auch auf dem Balkon verbleiben, allerdings am wärmsten Platz an der Hauswand. In der kalten Jahreszeit darf das regelmäßige Gießen nicht vergessen werden, allerdings nur noch in geringen Mengen.

 

Überwintern im Haus:

Gern nisten sich Schädlinge in den Pflanzen ein, die auf jeden Fall entfernt werden sollten.
Am besten überwintern die Pflanzen an einem hellen und kühlen Platz.
Auch hier ist das regelmäßige aber geringe Gießen nicht zu vergessen und der Raum sollte stets gelüftet werden.

So überstehen die Pflanzen auch die kalte Jahreszeit, um im Frühling wieder zur heimischen Oase auf dem Balkon erblühen zu können.